Neues Leben für den Helvetiaplatz – Motion überwiesen

Nov 27, 2013 Kommentare deaktiviert für Neues Leben für den Helvetiaplatz – Motion überwiesen gian

Zur Freude von Hadi Huber und mir hat der Gemeinderat unsere Motion für eine Begegnungszone beim Helvetiaplatz am 27. Novemeber 2013 überwiesen. Die bindende Motion verlangt vom Stadtrat, dass er auf der Stauffacherstrasse im Abschnitt zwischen der Lang- und der Ankerstrasse eine Begegnungszone mit Tempo 20 einführt und den Ost-West quartier-querenden Verkehr komplett um das Langstrassenquartier lenkt. Im Norden über die neue Achse Neufrankengasse / Lagerstrasse wo in Zukunft das Tram 1 fährt und im Süden über die Seebahnstrasse.

Unsere Motion baut auf der Motion von Bruno Kammerer aus dem Jahr 1994 auf, welche eine Neugestaltung des Helvetiaplatzes inklusive des Kanzleiareals gefordert hatte. Dieses Anliegen wurde leider aus städtebaulichen und finanziellen Gründen vom Gemeinderat im Januar 2013 endgültig begraben. Es spricht aber nichts dagegen, das Grundanliegen, die Aufwertung dieses Ortes mit sanften Massnahmen weiter anzugehen.

Die Baustelle, die im Frühjahr 2013 zu einer mehrwöchigen Sperrung der Stauffacherstrasse geführt hat, hat klar gezeigt, dass die Stauffacherstrasse als Durchgangsstrasse nicht notwendig ist. Ihre Sperrung hat zu keinerlei Problemen bei den umgehenden Strassen geführt. Das sieht unterdessen auch der Regierungsrat so, denn im aktuellen Verkehrsrichtplan wurde die ehemalige Regionale Verbindungsstrasse abklassiert.

Ein entscheidender Faktor für die Aufenthaltsqualität ist der Verkehr. So sind wir den auch zur Überzeugung gekommen, dass wir den Helvetiaplatz am besten und günstigsten aufwerten können, indem wir ihn vom Verkehr entlasten und mit einer Begegnungszone neuen Raum schaffen. Dazu gehört auch, dass Kaffees und Restaurants mehr Platz erhalten und neue Sitzgelegenheiten geschaffen werden. Die Motion ergänzt den eingereichten Vorstoss für mehr publikumsnahe Nutzungen ideal. Der Vorstoss wurde im Januar 2013 von der SP, der glp, den Grünen und der CVP eingereicht und überwiesen.

Dass es heute zu viele Verbindungsstrassen durch das Quartier gibt hat sogar der Regierungsrat eingesehen und verzichtet im neuen regionalen Verkehrsrichtplan auf die Stauffacherstrasse und ermöglicht so, dass der gesamte OST-West Verkehr um das Langstrassen quartier gelenkt werden kann. Der Stadtrat muss es einfach noch tun. Diese Motion soll ihn dazu motivieren.

Und à propos Stadtrat. In den verschiedensten Versionen hat der Gemeinderat in den letzten Jahren Begegnungszonen gefordert und dazu Vorstösse überwiesen. Jedes Mal versucht sich der Stadtrat aber herauszuwinden. Für ihn kommen Begegnungszonen offenbar nur in Sackgassen oder Autofreien Plätzen in Frage. Ich möchte aber auch Begegnungszonen an normal befahrenen Strassen, wie dies andernorts erfolgreich gemacht wird. Gute Beispiele dafür gibt es genügend (Genf, Chur, Bremgarten, etc.). Ich hoffe, dass der Stadtrat dies endlich versteht und die Motion entsprechend umsetzt.